Category

Terrassenbau Kiel | Terrassen aus WPC

Terrassenbau Kiel | Wir bauen Ihre Terrasse aus WPC

WPC-Terrassen Vor- und Nachteile

WPC Terrassen | Vor- und Nachteile

By Terrassenbau Kiel | Terrassen aus WPC

Beim Terrassenbau wird heute oft WPC als Material eingesetzt. Terrassendielen aus WPC haben – genau wie Ihre Gegenstücke aus Holz – Vor- und Nachteile. Diese Betreffen die Verarbeitung, das Materialgefühl, das Aussehen, den Preis und last but not least ökologische Aspekte.

WPC-Terrassen haben in den letzten Jahren einen nicht unerheblichen Marktanteil in Deutschland erreicht und werden auch von unseren Kunden in Kiel regelmäßig angefragt. Deswegen möchten wir hier auf die Eigenschaften und die Vor- und Nachteile dieses Materials genauer eingehen, um Ihnen die Entscheidung der Materialwahl hoffentlich zu erleichtern.

Wenn Sie mehr über Holz als Baumaterial für Terrassen wissen möchten – Hier finden Sie unsere Wissenssammlung zu den Vor- und Nachteilen von Holzterrassen!

Wenn Sie sich bereits entschieden haben, können Sie hier nachlesen, wie die Kontaktaufnahme zu uns – „Marco Torp – Gartenbau Kiel“ abläuft und wie wir unsere Terrassen mit Ihnen planen und umsetzen.

WPC aka Wood Plastic Composite

WPC ist die Abkürzung für „Wood Plastic Composite“, was so viel wie „Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff“ bedeutet. Dieser Begriff ist lange etabliert, auch wenn er nicht mehr ganz stimmig ist, da statt Holz auch andere zellulosehaltigen Materialien wie Reisspelzen oder Wiesengras eingesetzt werden. Die Zusammensetzung ändert minimal die Struktur und die Wiederverwertbarkeit, ändert aber grundlegend nichts an den Materialeigenschaften. Da sich der Begriff so eingebürgert hat, wird er wohl auch so beibehalten werden – wogegen im Grunde nichts spricht, da die bisherigen Veränderungen eher kleinerer Natur sind.

Terrassen aus WPC | Das kleine WPC 1×1

Herstellung von WPC
Terrassendielen aus WPC werden in aller Regel aus 60% Holz in Form von Holzspänen und Sägemehl, sowie 40% Kunststoff und entsprechende Additiven im sogenannten Extrusionsverfahren hergestellt.

Die Dielen aus WPC werden in der Regel wie Holzdielen auf einer UK (Unterkonstruktion – diese besteht aus Holz, Aluminium oder in seltenen Fällen Stahl) befestigen.

Es gibt auch WPC Dielen mit Klicksystemen, die wie Laminat oder modernes Parkett einfach zusammengeklickt werden können, was ein einfaches Befestigen ermöglichen, allerdings hat dieser Komfort auch seinen Preis und diese Systeme sind deswegen auch insgesamt etwas teurer als „normale“ WPC-Terrassendielen.

Vorteile von Terrassen aus WPC

Hohe Farbbeständigkeit – Sogar beim berüchtigten Kieler Wetter
Holzdielen verfärben sich relativ schnell durch den Einfluss der Witterung, werden erst heller und dann irgendwann grau. Das passiert bei WPC nicht, bzw. die Entfärbung ist so marginal, so dass es über die lange Lebensdauer von WPC-Terrassen nicht ins Gewicht fällt.

Große Auswahl an Farben und Formen
Terrassendielen aus WPC sind in einem technischen Prozess hergestellt, daher kann Farbe und Struktur beliebig gestaltet werden. Terrassendielen, die wie antike Fliesen aussehen? Ist möglich. Grüne Dielen? Rot, bordeux, kühles blau, stylishes grau? Passend zu Ihrem Klinker oder der Fassade? Kein Problem! Nur der persönliche Geschmack und die Fantasie der Hersteller setzt hier Grenzen. Außerdem geraten Modefarben, wie der Name schon sagt, gerne mal wieder aus der Mode. Viele WPC-Dielen sind einfach nicht so zeitlos wie schönes Holz.

Oberflächestruktur
Die Dielen werden an Ober- und Unterseite mit unterschiedlich feinen Rillen ausgestattet. Die Rillen haben einen großen Einfluss auf die Optik der gesamten Terrasse – also sollten man bei der Auswahl im Fachgeschäft (oder bei einem Termin mit uns – wir bringen gerne eine Auswahl an gängigen Mustern mit) unbedingt einige WPC-Dielen aneinanderlegen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie das Muster, die Farbe, die Maserung und die Rillen im Verbund wirken.

Haltbarkeit von (hochwertigen) WPC-Terrassen
WPC-Terrassendielen sind in der Regel sehr lange haltbar – es gibt aber auch mindere Qualität. Wir verbauen selbstredend nur hochwertige Qualität – denn wir kommen gerne wieder zu unseren Kunden und bauen langfristige Garten-Geschäftsbeziehungen auf. Das ist natürlich nur möglich, wenn die Kunden auch nach einigen Jahren noch mit Ihren Terrassen glücklich sind. Leider ist das nicht selbstverständlich, deswegen sagen wir es an dieser Stelle ausdrücklich dazu.

Wie kommt es also zu den angesprochenen Qualitätsunterschieden bei WPC? So kann bei WPC-Dielen durch den Produktionsprozess und die eingesetzten Rohstoffe die Qualität stark schwanken. Bei einigen WPC-Arten mit Hohlprofilen kann es so zu Problemen bei starken Frost oder starker Sonneneinstrahlung geben. Das WPC bricht oder wird spröde.

Obacht bei sehr „günstigen“ Angeboten – Im Zweifel gilt hier der Grundsatz: Wer billig kauft, kauft zwei mal! Und bei einer Terrasse läuft das schnell auf hohe Beträge hinaus, denn wenn das Material erst einmal hinüber ist, muss die gesamte Terrasse erneuert werden. Auch soll billiges Voll-WPC im Vergleich zu Holzdielen weniger bruchfest sein.

Da die Härte und Formstabilität stark von Herstellung und eingesetzten Materialien abhängig ist, lassen sich WPC-Dielen nicht wie Holz einer bestimmten Dauerhaftigkeitsklasse zuordnen, was den Vergleich für den Laien unmöglich macht.

Keine Splittergefahr bei WPC
Kurz und bündig: Terrassendielen aus WPC Splittern nicht. Dadurch ist zu keiner Zeit eine Verletzungsgefahr gegeben. Dieser Fakt macht auch die Pflege sehr unkompliziert – im Gegensetz zu Holzterrassen können Sie Terrassen aus WPC gerne mit den Kärcher reinigen – hier gibt es kein Ausfasern und reissen. Sehr angenehm.

Geringer Pflegeaufwand
Wie im Absatz oberhalb angedeutet, sind Terrassen, die aus WPC-Dielen gebaut sind, besonders pflegeleicht. Das ist natürlich bei den langen Wintern in Kiel durchaus interessant, weil sich einfach viel auf den Terrassen durch Wind und Wetter ablagert. Einerseits kann man sie einfach im Frühjahr einfach abkärchern und andererseits fällt Pflegeaufwand wie Einölen komplett weg, welches bei Holzterrassen erforderlich ist, will man die Ursprungsfarbe mögliches lange erhalten.

Nachteile von WPC-Terrassen

Hitzeaufnahme im Sommer
WPC-Terrassen können sich bei direkter Sonneneinstrahlung enorm aufheizen – dann können Sie Ihre Terrasse nicht Barfuß betreten. Wie bei allen Materialien heizen natürlich hellere Dielen weniger auf – Aber aus der Erfahrung heraus werden meistens mittlere oder dunkle Töne gewählt, wo dieses Problem gegeben ist. Hierfür gibt es auch keine Abhilfe. Eine natürlich Temperaturregelung wie bei Holzterrassen ist bei WPC nicht gegeben.

Farbigkeit/Farbauswahl
Was einerseits ein großer Vorteil ist – nämlich dass im Grunde jede Farbe möglich ist, kann auch zum Nachteil gereichen: Farben unterliegen Wandel der Mode – und wer weiß, ob z.B. ein kühles grau in zehn Jahren noch state of the art ist…

Struktur
Wer eine natürliche Holzoptik schätzt, und auf feine Farbabstufungen, leichte Farbunterschiede, Holzmaserung und Astlöcher nicht verzichten will, der MUSS schlicht und ergreifend zu Holzdielen für seine Terrasse greifen. Eine ganz natürliche Struktur kann – bisher jedenfalls – noch nicht erzeugt werden.

Ökologische Aspekte
Der hohe Kunststoffanteil bei WPC von 30-40% bedeutet einen hohen Rohstoff- und Energieverbrauch. Dieser Nachteil kann allerdings durch den Einsatz von Recyclingkunststoff reduziert werden.

Reduzierte Haltbarkeit von WPC-Terrassendielen mit geringer Qualität
WPC-Dielen mit Hohlprofilen aus günstiger Fertigung haben sich, wie bereits oben angesprochen, als nicht besonders haltbar erwiesen. Umwelteinflüsse wie Schnee, Regen, starke Temperaturschwankungen und Sonneneinstrahlung können diesen Dielen nachhaltigen Schaden zufügen.

Fazit zu WPC als Material für Terrassen

WPC ist ein hervorragendes Material für Terrassen – langlebig, pflegeleicht, große Farbauswahl, flexibel und in der Regel nicht teurer als Holzterrassen. Allerdings ist es einfach ganz anders als Holz – Wer die Beschaffenheit, die Struktur, den Geruch und die Wärme von Holz mag, der sollte hier weiterlesen – Vor- und Nachteile von Holzterrassen.

Ihre Traumterrasse aus WPC – Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, ein Angebot erstellt haben möchten oder eine Beratung vor Ort wünschen – Nehmen Sie ein einfach Kontakt auf!

Benötigen Sie Informationen zum Ablauf unserer Terrassenbauprojekte von der Kontaktaufnahmen bis zur Umsetzung, klicken Sie einfach den Link und lesen dort weiter!

Und wenn Sie die Vorteile von WPC als Baumaterial für Ihre Terrasse überzeugt haben, klicken Sie den Button und nehmen Sie Kontakt zu uns auf, damit wir in die Planung Ihrer Traumterrasse einsteigen können! Wir freuen uns auf Ihren Auftrag.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Terrassenbau Kiel

Weitere Materialien für Ihren Terrassenbau

Terrassenbau Kiel | Terrassen aus Holz

Holzterrassen | Vor- und Nachteile

Holzterrassen haben viele Vorteile - aber auch einige Nachteile. Viel hängt von der Holzart ab,…
Terrassenbau Kiel | Terrassen aus Stein

Steinterrassen | Vor- und Nachteile

Die Steinterrasse - Der Klassiker für Kiel Fachgerecht aus Pflastersteinen oder Platten angelegte Terrassen sind…